News Rennfahrer

Tristan Marguet und Loïc Gisiger am Amateur-3-Days in Zürich 28. - 30.12.2007
Tristan Marguet und Loïc Gisiger haben am Amatuer-3Tagesrennen im Rahmen des Zürcher Sechstagerennens teilgenommen. Leider hatten beide Sturzpech: Loïc musste bereits in der ersten Etappe zwei mal unverschuldet zu Boden und konnte wegen starken Prellungen nicht weiterfahren und Tristan stürze in der zweiten Etappe bei einer Schleuder-Ablösung mit seinem belgischen Partner, der dann auch nicht mehr weiterfahren konnte. Das Tristan-Team hatte die erste Etappe gewonnen und waren bis zum Sturz in sehr aussichtreicher Position. Ohne Sturz hätte sie gute Chancen auf den Gesamtsieg gehabt! Schade, aber das kann im Spitzen-Bahnradsport halt vorkommen... Tristan ist dann mit dem Partner von Loïc die letzte Etappe gefahren und auf dem 7. Rang beendet.
Notabene: Das Siegerpaar aus der CZE ist im zweiten Rennen kurz vor Rennschluss auch bei einer Ablösung gestürzt, dies hatte aber keinen Einfluss mehr auf die Klassierung...

Ein ganz grosses Bravo an Tristan und Loïc für diese grosse, wenn auch vom Sturzpech verfolgte, Vorstellung!

Vive le Velo! Vive la Piste!

Resultate >>>
Zeitungsbericht >>>

Tristan Marguet Tristan Marguet


24 Stunden-Bahnrennen von Aigle
Team RCOB 1 wieder auf tollem 2. Rang, Team RCOB 2 auf dem beachtlichen 17 Rang!
30.11./1.12.2007
Das Team RC Olympia Biel-Bienne 1 mit Tristan Marquet, Wiliam Harper, Julian Fisler, Graziano Cristaldi und Loïc Gisiger haben mit 1'067 km und einem Stundenmittel von 44.46 km/h den hervorragenden 2. Rang herausgefahren!
Loïc Gisiger konnte "nur" zwei Nachtablösungen fahren, da er am Samstag Team-Meeting im Tessin hatte. Aber mit 162 km und 44,83 km/h hat er in der Mannschaft seinen Anteil geleistet!
Tristan Marquet begeisterte die Zuschauer immer wieder mit seinen scharf vorgetragenen Angriffe für einen Rundengewinn.
Zuletzt fehlten auf die Sieger VC Orbe verstärkt 3,9 km oder gut 19 Runden. Das ist zum dritten aufeinanderfolgenden Mal der 2. Platz!
Die Anmerkung von Marcel van der Segess: Das sind ja poulidorische Verhältnisse...

Das Hobby-Team RC Olympia Biel-Bienne 2 mit Anton Hänni, Res Zaugg, Erich Knipp, Bruno Bernet und Frank Liechti schlugen sich beachtlich und belegten mit 945,6 km und immerhin einem Stundenmittel von 39,4 km/h den beachtlichen 17 Rang von total 25 Equipen! Anton Hänni verrichtete dabei mit 277 km / 39,05 km/h Schwerstarbeit!

Herzliche Gratulation an die Teams für diese grossartigen Leistungen und ein grosses Dankeschön an die Coachs für ihren Einsatz! So muss es sein, so macht es Spass!
Notabene: Es ist für alle schon ein spezielles "Ding", 24 Stunden durchzuhalten, sich schlafend oder dösend zu erholen und zum nächsten Einsatz wieder voll da zu sein!

Vive le Velo! Vive la Piste!

Fotos >>>
Resultate >>>



3 Jours d'Aigle 4. - 6. Oktober 2007 - Im OK Daniel Gisiger und Marcel Segessemann 03.10.2007
Vom 4. - 6. Oktober 2007 finden die 3 Tage von Aigle statt. Ein Anlass welcher grossen Bahnradsport verspricht. Risi/Marguet ist die Nr. 1 der Startliste im Madison/Americaine, Marvulli/Stark die Nr. 7, Marco Villa/Alexandr Pliuschin die Nr. 11 und Kilian Moser fährt mit Alex Aeschbach als Nr. 12.

Im weiteren Program gibt es Keirin - Scratch - Punktefahren - Ausscheidungsfahren - Sprinterrennen mit Internationaler Bedeutung sowohl bei den Damen als auch bei den Herren.

Ein Verfolgungsturnier der Damen gibt ebenfalls wichtgige Punkte für die Selektionkriterien sei es für die WM oder Olympischen Spielen 2008 in Peking.

Ganz besonders wichtig ist dabei, dass der Nachwuchs ebenfalls eine Startgelegenheit erhält in Programm dieser illustren TeilnehmerInnnen.

Dabei sind weitere Olympianer, allerdings im OK: Daniel Gisiger, hier auf den Bildern an der letzten Sitzung, direkt per Rennvelo im Trikot des RC Olympia Biel-Bienne, ins CMC Aigle, als Organisator und Initiant der 3 Tage von Aigle........ach ja, da ist noch der Belgier van der Segess, welcher als "chef de table" oder Placeur der verkauften Zuschauertische mit Menu, wirkt.

Eine moderne Festwirtschaft mit diversen Bier- und Weinständen, sowie Cafébar runden im Innenraum die Stimmung ab, inmitten der internationalen Truppe der FahrerInnen, welche an diesem Anlass wirklich nahe zum Anfassen sind.

Marcel Segessemann


Joel Suter vom Sponsor BELL erklärt die Menus im Hintergrund Doris

Daniel Gisiger prägt die Sitzungen im Gebäude der UCI im Olympia Trikot..und Hosen.

Natascha Hansen ist im Program der Sprinterinnen zu sehen.
Natasha stammt aus New Zeeland und absolviert im CMC eine Ausbildungszeit.


3. Rang in der Qualifikation 04.09.2007
Bei der Qualifikation Bahn-Mannschaftsverfolgung 4000 Meter in Zürich-Oerlikon vom 4. September 2007 fuhr das Quartett Tristan Marguet, Simon Wälchli, Loïc Gisiger (alle RCOB) und Kilian Moser vom VC Meiringen-Brienz auf den hervorragenden 3. Rang und kämpft nächsten Dienstag, 11. September 07 um die Bronzemedaille.

Gratulation den Rennfahrern und Dank an Hans Känel fürs Coaching!


Fotos: Josef Herzog


Tristan Marquet siegt in Elgg! 19.08.2007
Tristan Marquet hat das Jubiläums-Kriterium von Elgg vom 19.08.2007 gewonnen und damit seinen ersten Sieg auf der Strasse lanciert! Herzliche Gratulation an Tristan!
Mehr Infos unter: www.kettenrad.ch / News


Fotos & Copyright: Ernst Bretscher



Erfolg bei den U13! 12.08.2007
Rico Zaugg ist beim nationalen Schülercup in Hasle vom 12.08.07 bei 22 Teilnehmern in der Kategorie U13 auf den tollen 2. Podestplatz gefahren! Ein ganz grosses BRAVO, Rico, das hast Du gut gemacht!



Gold und Bronze für Seeländer an Bahn-Schweizermeisterschaften 17.07.2007
Grosser Dienstag-Abend in Oerlikon für den Radrennclub Olympia Biel-Bienne und den Radrennclub Magglingen: mit vereinten Kräften holten sie die Bronzemedaille im Team-Sprint. Zur Krönung des Abends errang der Olympianer Tristan Marguet den Schweizermeistertitel im Scratch-Race.
Erstmals gelangte eine Schweizermeisterschaft im Team-Sprint, ein Rennen über 3 Bahnrunden mit einem Anfänger, einem Junior und einem Elite, zur Austragung. In der Zusammensetzung Yves Hofmann (RRC Magglingen, Anfänger, William Harper RCO Biel, Junior und Tristan Marguet, RCO Biel, Elite) behielt das Seeländer-Trio im kleinen Final die Nerven und schlug die Züricher Oberländer deutlich um über 1,5 Sekunden.
Im Scratch-Race über 30 Bahnrunden entscheidet einzig die Zieleinfahrt. Übersicht, Schnelligkeit, taktisches Gespür und Spurtkraft sind entscheidende Faktoren. Das feine Zusammenspiel aller entscheidenden Faktoren am besten beherrschte Tristan Marguet. Er liess sich von grossen Namen wie Franco Marvulli, Alexander Aeschbach nicht beeindrucken, behielt die Übersicht, wartete bis in die zweitletzte Runde, als er allein aus dem Feld spurtete und den ausgerissenen Maxime Bally (VC Estavayer) ein- und ausgangs der Zielkurve sicher überholte.

Auszüge aus den Ranglisten:
Team-Sprint
1. Union Vélocipédique Genevoise
2. VC. Lancy Genève
3. RC Olympia Biel/RRC Magglingen (Hofmann Yves, Harper William, Marguet Tristan)

Scratch-Race
1. Tristan Marguet, RCO Biel-Bienne
2. Maxime Bally, VC Estavayer
3. Loïc Perizzolo, VC Lancy
4. Alexander Aeschbach VC Hirslanden

Bericht Bieler Tagblatt >>>



Kids-Event mit KM-Regionaltest 19.05.2007
Bei schönem, warmen und windarmen Velowetter konnten wir unser Kids-Event mit dem KM-Regionaltest in Kappelen durchführen. 8 Kids genossen die kompetente Betreuung durch unseren Sportchef, Anton Haenni, unterstützt von Beat Kurt, Loïc Gisiger, Tristan Marquet und als prominente Gäste aus dem Bigla Cycling Team, Andrea Wolfer und Sven Montgomery. Allen ein grosses Dankeschön für ihren ehrenamtlichen Einsatz!
Der KM-Regionaltest ging gut über die Bühne, mit Abstand ältester Teilnehmer ausser Konkurrenz war unser treues Mitglied Walter Baumann!
Leider zeigt es sich Mal für Mal, dass die Beteiligung eher dürftig ist und solche guten Gelegenheiten von Clubfahrern und Kids wenig genutzt werden. Bei den Kids stellt sich immer die gleiche Frage: Wie kommen wir an die potenziell Interessierten Kids heran? Das Anschreiben der Schulen hat ja bekanntlich nicht viel gebracht, umsomehr in den Schulen keine Werbung gemacht werden darf... Darum ist es wichtig, dass Ihr uns mit Mund-zu-Mund-Werbung unterstützt und auf die Radsportschule am Mittwoch-Nachmittag hinweist!

Fotos >>>
Resultate >>>



Die Olympianerinnen und Olympianer an der Berner Rundfahrt 2007 12./13. Mai 2007
Schüler
Tanja Huber 6
Rico Zaugg 2

Damen-Nachwuchs
Iris Knipp 11

Junioren
Julian Fisler 25
William Harper 28

Damen-Elite
Marion Bernet 24

Amateure
Tristan Marguet 17
Loïc Gisiger 18
Stefan Lüthi 25
Thierry Hess 51
Thomas Stöckli 53

Superrace
Anja Knaus 6
Oliver Wirz 22
Pascal Birrer 43
Martin Aebischer 48
Daniel Gisiger 55
Anton Hänni 76
Rudolf Gutschi 105
Oliver Heutschi 182

Race
Thierry Hess 15



ALLE MANN MIT ALLEN FRAUEN AN DECK - DIE 84. BERNERRUNDFAHRT STEHT VOR DER TÜR 12./13. Mai 2007
Bald ist es soweit, Die Seeland-Classic + die Berner Rundfahrt finden am 12./13. Mai 2007 statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren wie unser RCO-Präsident und OK-Präsident der dieses WeltCup Rennen der Damen erklärt.
Der 4. Lauf in des UCI-WeltCup der Damen hat wohl die beste Besetzung in diesem Jahr. 170 Fahrerinnen aus 24 Mannschaften sind dabei. WELTKLASSE - WELTKLASSE aber auch das Rahmenprogramm. Alle Kategorien kommen am Sonntag an den Start. Dabei gibt es noch ein Rennen für unsere Damen Iris Knip und Sophia Karpathakis und ein Damenrennen National mit einer Besetzung, welche mancher Veranstalter stolz wäre. Da im WELTCUP nur 6 Fahrerinnen starten pro Team, sind natürlich im Heimrennen der BIGLA Girl's auch Hohl, Furrer, Wolfer, Andrèasson, Arcangeli, Lori und Kuhn in der Kategorie National gemeldet neben den anderen Schweizerinnen wie Schnider, Trachsel. Dieses Rennen hat somit ebenfalls ein KLASSEFELD.
Natürlich ist am Samstag bei der Seeland-Classic ein Velofest erster Güte: Bei den diversen Volksrennen haben wir den Stadtpräsidenten und Nationalrat, Hans Stöckli am Start. Er kämpft gegen den Gemeindepräsidenten Hermann Moser. Das Feld wird angeführt von Daniel Gisiger unserem Olympianer zusammen mit Sven Montgomery vom Bigla Team. Nicht unerwähnt soll auch noch der Swiss Cycling Präsident, Melchior Ehrler. Einen weiteren Prominenten findet man mit der Startnummer 1: Fritz Bösch Ehrenbürger von Lyss undPräsident des Patronatskomite zusammen mit seinem Bruder Ludwig Bösch.

Eine Starbesetzung welche für viel Freude und Spass sorgt am Samstag. Vive le Velo!



Nationales Strassenrennen Rund um die Rigi 29.04.2007
Die Ränge der Teilnehmer vom RCO Biel

Kategorie FB
13. Iris Knipp

Kategorie Junioren
67. William Harper

Kategorie Amateure
15. Simon Wälchli
36. Loic Gisiger
70. Loic Perizzolo
100. Graziano Cristaldi
103. Tristan Marquet.



Nationales Strassenrennen Rund um die Rigi 29.04.2007
Die Ränge der Teilnehmer vom RCO Biel

Kategorie FB
13. Iris Knipp

Kategorie Junioren
67. William Harper

Kategorie Amateure
15. Simon Wälchli
36. Loic Gisiger
70. Loic Perizzolo
100. Graziano Cristaldi
103. Tristan Marquet.



Nationales Strassenrennen in Fully 1.04.2007
Mit den 60 km vom vorderen Tag noch in den Beinen und einem müden Kopf musste ich um 4 Uhr aufstehen damit ich um 7.45 Uhr vorbereitet und pünktlich am Start war. Die Strecke war fast Topfeben mit Ausnahme von einem langen Berg der mir zu schaffen machte. Das Feld startete recht langsam doch am Berg drückte man mächtig aufs Gaspedal. Ich musste reissen lassen konnte das Feld aber wieder aufholen. In der zweiten Runde wurden verschiedene Attacken gestartet das Feld blieb zusammen und ich konnte mithalten. Am Berg fehlte mir jedoch wieder die Kraft und ich kam mit einer Gruppe ins Ziel. So kam es zum Spurt in dem ich gute zweite wurde.

1. Jessica Schneeberger
2. Fabienne Sommer
3. Emilie Aubry
8. Iris Knipp

Bei den Junioren war auch Julian Fisler am Start, der das Rennen leider aufgeben musste.

Bei den Amateuren gab es für den RCOB auch sehr gute Ränge.
13. Loïc Gisisger
32. Traistan Marguet
auch am Start war Wälchli Simon der das Rennen leider aufgeben musste.



Nationales Strassenrennen Bussigny 31.03.2007
An diesem Samstagmorgen reisten wir nach Bussigny. Bei der Unterschriftenkontrolle machte Swiss Cycling eine Übersetzungskontrolle bei allen Fahrern, ich finde das positiv. Wir Frauen starteten mit den Anfänger zusammen. Der erste Teil wurde neutralisiert und dann ging es gleich in den Berg. Das Tempo war sehr hoch und das Feld riss schnell auseinander. Ich fand in einer Gruppe Unterschlupf, wir holten noch einen Fahrer auf mit dem ich dann zusammen ausriss zu einer vorderen Gruppe. Wir harmonierten sehr gut zusammen und hielten das Tempo recht hoch. In der zweiten Runde am Berg konnten wir zu dritt wegfahren und holten so noch mehr Zeit auf. Auch in dieser Gruppe lief es sehr gut. Die ganze Strecke war sehr anspruchsvoll mit viel Wellblech darin, so gab es oft Phasen in der ich auf dem Zahnfleisch kroch. Das Ziel war in einer recht steilen Steigung und brauchte meine letzte Reserve. Von den FB wurde ich dritte und durfte auf den Podest.
Herzlichen Dank nochmals an Emilie Aubry die mir ihre Blumen schenkte;-) Ich war recht zufrieden mit meiner Leistung.

Bei den Amateuren wurde folgende Ränge erreicht.
10.Loïc Gisisger
13.Tristan Marguet

Sollten noch andere Bieler am Start gewesen sein kenne ich ihre Resultate leider nicht.



Trainingsrennen in Hindelbank 17.03.2007
Bei wieder super gutem Wetter fand das zweite Trainingsrennen in Hindelbank statt.
Am Start für den RCOB waren Daniela Glaus, Herbert Fivian, Rico Zaugg und Iris Knipp.

Hobby B: Herbert Fivian 7. Rang
Schüler: Rico Zaugg 10. Rang
Frauen und Anfänger: Iris Knipp 1. Rang, Daniela Glaus 4. Rang

Leider waren nicht mehr so viele Fahrer des RCOBs am Start wie beim ersten Rennen.



GP Brissago (Bericht: Iris Knipp) 11.03.20076
Gleich nach dem Rennen in Hindelbank reiste ich mit meiner Familie nach Brissago. Per Zufall waren wir im gleichen Hotel wie das Bigla Frauenteam und direkt vor der Haustüre war der Start=)

Am nächsten Morgen stand ich um 6.00 Uhr auf um die restlichen Vorbereitungen zu treffen. Der Start erfolgte um 08.45 Uhr. Wir Frauen starteten zusammen mit den Anfängern und so waren wir insgesamt 69 Fahrer, darunter viele Italienische Teams. Es galt 50 Kilometer zu bewältigen. Zuerst fuhren wir entlang des Lago Maggiore in das schöne Centovalli. Vielleicht weil es das erste grosse Rennen war, waren viele nervös und es gab ein grosses Gedränge. Ich hatte grosses Glück und konnte einen Sturz verhindern. Bis zum letzten Aufstieg konnte ich gut mit der Spitze mithalten, musste dann leider reissen lassen.
Mit meinem Rang bin ich nicht sehr zufrieden aber mit dem Rückstand von 2 Min.44 Sek. auf den Sieger der Anfänger kann ich gut leben.

Nur Schweizerinnen: Iris Knipp 5. Rang



Kant. Waldlauf Aarwangen 13.01.2006
Bei sonnigem und warmen Wetter starteten wir beim Waldlauf in Aarwangen.
Es freute mich das der RCOB so gut vertreten war.
Bei den FB und Anfängern waren 4 Frauen dabei.
Wir mussten 2 Runden à 1600 Meter laufen. Das Rennen war sehr schnell. Wir 6 Frauen bekamen auf die 3 Jungs einen Vorsprung. Durch diesen Vorsprung hatten auch wir Frauen eine Chanche auf einen Spitzenplatz und das motivert.
3. Rang: Iris Knipp
7. Rang: Tanja Huber
8. Rang: Sophia Karpathakis
9. Rang: Jovanka Mummenthey

Es starteten auch 2 Junioren vom RCOB

6. Rang Julian Fisler 
7. Rang Wiliam Harper

Bei der Kategorie Hobby 2 startete vom RCOB

2. Rang Anton Hänni



News Rennfahrer 2006   News Rennfahrer 2005   News Rennfahrer 2004