News Rennfahrer

Palmarés 2014 November 2014


Nachfolgend die Palmarés 2014 von den RCOB Fahrern:

  • Daniel Glaus

  • Herbert Fivian

  • Beitrag: Daniela Glaus



    SEELÄNDERRENNEN IN MESSEN 27. August 2014
    Immer wieder versuchen die Organisatoren unter der Regie von Anton Hänni und seinen treuen Helfern Rennen zu organisieren welche für die Rennfahrer attraktiv sind. Diesmal ein Strassenrennen in Messen mit Naturalpreisen gespendet von Jumpin'Ghost www.jumpinghost.ch.

    Das Rennen über 49 Km wurde in Handicapeformel ausgetragen. Vermisst wurden eindeutig am Start die Junioren und die lizenzierten Fahrer der Kategorie U-23. Aber von den 18 klassierten Teilnehmerinnen waren 13 Hobby 1 + 2 + 3. Dies gibt doch zu denken. Auch hat Anton Hänni, Präsident des Kantonalverbandes, festgestellt, dass immer weniger Fahrer eine Klubzugehörigkeit haben. Der Trend zeigt eindeutig, dass Jeder gerne den Radsport ausübt aber sich in einem Verein engagieren ist schon mühsamer.

    Das Rennen wurde von einem Fahrer der Hobby Klasse 2 Michel Hug gewonnen, im Sprint vor Noah Schriber und Sepp Schüpbach, Vierter wurde mit der gleichen Zeit von 1:12:20 Stunden Thomas von Burg. Die einzige Dame im Starterfeld, Riccarda Mazzotta kam mit den Verfolgern ins Ziel, 3 Minuten und 10 Sekunden später.


    Riccarda Mazzotta die einzige Dame am Start

    Ein Dankeschön gebührt den Organisatoren, Helfer und dem Spender der Naturalpreisen.

    Vive le velo !
    Marcel Segessemann

    Resultate



    IM VELODROME SUISSE IN GRENCHEN IST WAS LOS 27./28. August 2014
    Im Velodrome Suisse wird zum ersten Mal den Track Cyclinge Challenge ausgetragen und zwar auf sehr hohem Niveau. 20 Nationen und gegen 200 Fahrer sind am Start. Weltmeister im Damensprint OlympiasiegerInnen 2012 - Vogel/Welte im Teamsprint,

    Vogel - Welte

    Aaron Gate

    Madisonfahrer wie Lampater/Kalz und Imhof/Beer der Schweizermeister im 1'000 Meter Einzelzeitfahren auf der Bahn 2014 Titi Marguet Schweizermeister im Scratch 2014 und seit Jahren Mitglied des RCOB – Ein Programm von 13.30 Uhr – 22 Uhr an beiden Abenden. Natürlich kommt auch der Nachwuchs zum Zug. Diese werden zwischen dem C1 Omnium mit Fahrern wie Roger Kluge Deutschland - O'Shea aus Australien – Morgan Kreisky Frankreich – Elia Viviani Giroetappensieger und mehrfacher Europameister aus Italien – die Neuseeländer Aaron Gate Weltmeister im Omnium 2013 und Shane Archbold und und und …….ja und die Jury ? Eine internationale Jury muss für einen solchen Anlass bereitgestellt werden. Alexander Donike aus Deutschland – Svetlana Dessinenko aus Moskau gewähren für einen einwandfreien Ablauf des Internationalen Meetings

    Claudio Imhof IAM Cycling Team


    Am Abend bietet auch die Unterhaltung von grosser Wert eine Freude für die Zuschauer: Francine Jordi und Monika Kälin werden ihren Auftritt haben. Für das kulinarische Wohl ist im Restaurant oder in der Halle bestens gesorgt. Eine solche Veranstaltung von der Klasse 1 der UCI mit den Schweizerfahrer der Spitzenklasse und den Ausländern sowie die Rennen der U-19 und U-23 fand noch nie statt in der Schweiz. Ein Bahnmeeting mit dem höchsten Standart. Lasst Euch überraschen und besucht diesen hochstehenden Anlass. Nähere Angaben findet der Radsportfan auf

    Soline Lamboley

    Leif Lampater - Titi Marguet

    www.velodromesuisse.ch

    Vive la Piste!
    Marcel Segessemann



    Seeländisches Open Einzelzeitfahren in Messen August 2014
    Nach den Ferien hat sich auch wieder der 2. Teil der Strassensaison in Szene gesetzt. Ein Einzelzeitfahren von 12,5 Km stand auf dem Programm auf der bewährten Strecke Messen-Wengi und am Bucheggberg entlang über Balm bei Messen zurück zum Ziel in Messen. Die Rangliste wurde nicht nach Kategorien und Alter aufgeteilt, was der Jury unter Anton Hänni, Präsident des Kantonalverbandes Bern und Hans Kännel sowie Pierino Rossi zu anerkennen ist. Die Zeiten und die Ranglisten entsprechen den Tatsachen.

    Der Sieger Andreas Schweizer gewann überlegen vor Micah Gross, dem ersten Elite Fahrer mit einem Vorsprung von 59 Sekunden. Nur 5 Sekunden länger brauchte der vom RC Olympia Biel-Bienne, Niels Knipp. Niels wurde Dritter. Erfreulich war auch die Beteiligung von U-17 Fahrern und bei den U-15, notabene auf mit der gleichen Distanz wie die "Grossen" wurde Alex Wirz vor Julia Zeller als bester U-15 Fahrer notiert.

    Wenn am gleichen Tag an der ENECO-Tour in Breda in den Niederlanden im Rahmen eines WorldTour Rennen das Einzelzeitfahren nur 9,6 Km lang ist, sind die vor der Leistung der TeilnehmerInnen mit 12,5 Km mit einem Bravo zu quittieren.


    Sieger Andreas Schweizer

    Vive le velo !
    Marcel Segessemann

    Resultate



    Die Tour de Suisse 2014 kommt nach Büren a.A. Juni 2014
    Nach Biel-Bienne, das letzte Mal an der Expo 2002 von Lyss hach Biel als Schlusseinzelzeitfahren, Lyss mehrere Male Etappenort, Fritz Bösch sei Dank, und Aarberg, hat jetzt Büren.a.A die Gelegenheit beim Schopf gepackt und nach Anfrage der Tour Organisation zugesagt. Die 78. Tour de Suisse 2014 ist nicht nur Zielort der Etappe vom 18. Juni, sondern auch Startort zur Etappe nach Delémont am folgenden Tag.

    Die Gemeindepräsidentin, Claudia Witschi ist stolz, dass ein kompetentes OK für Büren zusammengestellt werden konnte. Hans-Ulrich Habegger ist OK-Präsident und unser Ehrenpräsident Herbert Fivian ist auch dabei. Er ist zuständig für die Animation. Vor der Ankunft des Tourtrosses aus Ossingen nach 153 Km erfolgt die erste Zieldurchfahrt und die Zusatzschlaufe führt über Oberwil - Lyss und zurück nach Büren a.A. Totaldistanz 172,1 Km. Ist mit einem Massensprint zu rechnen ?

    Herbert Fivian hat ein Programm der Animation zusammengestellt, welches eine Schülerstaffette im Zielgelände um Sieg und Plätze kämpfen werden und eine Truppe von Fahrern auf den Hochrädern wird für Unterhaltung sorgen. Zudem ist die Werbekolonne der Tour de Suisse immer attraktiv und verkürzt die Zeit bis zum Eintreffen der Fahrer. Für die Schülerstaffette hat Herbert Fivian in der Jury zwei weitere RCOB Mitglieder verpflichtet: Daniela Glaus und Georges Aeschlimann.

    Die Ankunft ist für Mittwoch, 18 Juni 2014 mit der 1. Zieldurchfahrt um 16.25 Uhr vorgesehen und die Zielankunft dieser 5. Etappe um 16.50 Uhr.

    Auf nach Büren a.A. zur Tour de Suisse Ankunft oder zum Start am Donnerstag 19. Juni 2014 um 12 Uhr wo die Strecke ab Büren.a.A via Meinisberg-Safnern-Orpund-Brügg-Aegerten–Lyss nach Le Landeron führt.

    Vive le velo !
    Marcel Segessemann



    Was macht eigentlich Titi Marguet vom RC Olympia vor der Berner Rundfahrt 2014? Mai 2014
    Tristan Marguet hatte in Tuggen ein Etappe für sich entschieden und sich entschlossen vor der Berner Rundfahrt, welche er bekanntlich mit der Nationalmannschaft bestreitet, in Belgien Rennen zu fahren, da mit Startgelegenheiten in der Schweiz die Fahrer seiner Kategorie als Einzelfahrer sehr dünn gesät sind.

    SECHSTAGERENNEN GENT 2014
    Mit von l.n.r.: Urs Schönholzer, Silvan Dillier, Claudio Imhof, Titi Marguet, Kopf von van der Segess, Eduard Schneider Pierre Kübler
    Kniend: Georges Aeschlimann und Rocco Maurer

    Titi: mehrfacher Schweizermeister auf der Bahn

    So startete er in Hachies in Wallonien und wurde mit einem 2. Rang belohnt und am 5. Mai kam der RC Olympiafahrer (so steht es in den Ranglisten, keine Sportgruppe sondern RC Olympia Biel) mit 9 Fahrer mit 20 Sekunden Vorsprung ins Ziel in Tongeren (Vlaanderen) und liess sich im Sprint den Sieg nicht nehmen. 1. Rang in Belgien mit 120 Fahrer am Start ohne Team. Wahrlich eine Willensleitung umsomehr, als der 1. Rang ganze Euro 90.-- bezahlte. Aber eben es gibt noch Profis die fahren Rennen im Ausland um Härte und Erfahrung zu sammeln. Denn nach der Bernerrundfahrt wird Titi Marguet wieder zurück nach Belgien reisen.

    Titi Marguet kommt extra wegen der Berner Rundfahrt zurück in die Schweiz. Hatte doch Titi dieses Rennen als Junior 2005 in Lyss gewonnen. Als Berufsfahrer wird er es aber schwer haben am Samstag am 10. Mai in Lyss, denn seine Strecke ist es nicht. Aber einen solchen Klassiker lässt man nicht aus. Darum alle auf nach Lyss an die Berner Rundfahrt 2014 am kommenden Samstag.
    Berner Rundfahrt 2005 Sieger Junioren

    Vive le velo !
    Marcel Segessemann



    Wer fährt vom RCOB die Berner Rundfahrt am 10. Mai 2014 in Lyss? 10. Mai 2014
    Der Klassiker der Schweiz steht vor der Tür. Am 10. Mai ist es wieder soweit, dass sich die Elite in verschiedenen Kategorien in Lyss an der Berner Rundfahrt messen. So auch einige Mitglieder des RCOB. Die Einen fahren in den Volksrennen und messen sich mit Fabian Cancellara bei den Hobbys und 2 unserer Mitglieder haben gewisse Ambitionen angemeldet in den Hauptkategorien wie Damen Elite und U-23.

    Riccarda Mazzotta die studierende Rennfahrerin und Schweizermeisterin im Bergfahren 2013/14 hat sich für dieses Heimrennen einiges vorgenommen. Die Strecke liegt ihr ganz bestimmt mit dem Frienisberg als Haupthindernis. Das Teilnehmerfeld mit der Übermacht des Biglateams mit ihren tollen Fahrerinnen, wie die beiden Australierinnen oder die Deutschen Zwick und Gebhardt oder vielleicht auch Vera Koedooder die Niederländerin, welche allerdings etwas flachere Strecken bevorzugt. Jedenfalls ist für Riccarda die Berner Rundfahrt einen echten Gradmesser.

    Nachdem Michel Harnisch nach der Pechsaison 2013 die Renntätigkeit nicht mehr aufgenommen hat, bleibt in der Kategorie U-23 Niels Knipp. Niels ist bereits im Ausland gefahren, so bei den U-23 Lüttich-Bastogne-Lüttich 2014 oder 2 Rennen in Italien und in Frankreich sah er wie hoch die Latte ist im internationalen Starterfeld. Niels Knipp hat als junger Unternehmer sich entschlossen einen Radsportladen zu eröffnen. An der Moosgasse 2 in 2565 Jens steht ein schmucker, sauber präsentierter Rennshop und ausgestattet mit weiteren Fahrrädern für den Alltag. Niels steht in seiner Werkstatt für alle Reparaturen und natürlich für den Verkauf der neusten Rennrädern mit Rat und Tat bereit. Ist doch Niels Knipp ausgebildeter Zweiradmechaniker. Wer ein Bahnrad für das Velodrome in Grenchen für die Saison 2014/15 benötigt ist bei www.knippcycling.ch gut beraten. Alle Hobby- und Rennfahrer sollten bei ihren Trainingsfahrten doch den Rennshop in Jens, auf der Strecke des Gentlemenrennen besuchen. Niels freut sich auf den Besuch.

    Aber vorerst wird Niels an seinem Heimrennen in Lyss alles geben um einen guten Eindruck auch als Rennfahrer zu hinterlassen. Er und Riccarda fahren in der selben Mannschaft, wobei Riccarda auf sich selber angewiesen ist, bleibt sie doch die einzige Dame im Team. Es wäre eine Freude wenn unsere beiden lizenzierten RennfahrerInnen an der Berner Rundfahrt 2014 brillieren könnten.

    Vive le velo !
    Marcel Segessemann



    BERNER RUNDFAHRT / TOUR DU BERNE 2014 10. Mai 2014
    Samstag am 10. Mai 2014 ist in Lyss grosser Radsporttag. Die Berner Rundfahrt findet statt. Natürlich auch die Seeland Classic, das grosse Volks- und Firmenrennen für HobbysportlerInnen.

    Die Berner Rundfahrt bietet den Lizenzierten in allen Kategorien eine Startmöglichkeit. Von den beiden Damen Kategorien FB + FE die U-17 und U19 Junioren und für Amateure. Natürlich wieder, nach einigen Jahren, das Rennen der Elite Herren International einen weiteren Höhepunkt. Bei den Damen FE, welche bereits um 8.35 Uhr starten, sind alle Namen angemeldet vom grossen UCI-Team Bigla Cycling Team. Nebst den Schweizerifahrerinnen begrüsst Lyss auch die beide Damen Taryn Heather und Joanne Hogan aus Australien. Aus Finnland wird Lotta Lepistö das Rennen aufnehmen. Vom RCOB startet die Bergmeisterin, Riccarda Mazzotta. Dieses Rennen der Damen Elite wird sohl zum Höhepunkt nebst den Elite Herren International. Aber auch für die Anfänger U-17 und Junioren U19 zählt die Berner Rundfahrt zum ersten grossen Höhepunkt der Saison 2014.

    Taryn Haether

    Joanne Hogan

    Lotta Lepist

    Riccarda Mazzotta

    Die Hobbyfahrer messen sich in verschiedenen Distanzen. So die Kategorie VOLK mit 21,2 Km und RACE 1 mit 33,95 Km. Im Rennen RACE 2 geht es über 67,9 Km mit total 840 Höhenmeter und für die total durchtrainierten FahrerInnen ist RACE 3 mit 101,85 Km eine echte Herausforderung. Alle Details, wie Anmeldefrist und Kategorien im Detail die Strecke und Startzeiten findet der Radsportfreund unter www.berner-rundfahrt.ch.

    Es wäre toll, wenn der Teilnahmerekord überbotet würde und sich die vielen HobbyfahrerInnen anmelden. Den die BERNER RUNDFAHRT ist der Klassiker in der Schweiz im Radsport. Darum auf nach Lyss als Teilnehmer oder Zuschauer am Samstag 10. Mai 2014.

    Vive le velo !
    Marcel Segessemann



    24 Std. Rennen im Velodrome Grenchen aus Sicht der Betreuer Februar 2014

    Daniela und ich sind am Freitagnachmittag, um 16Uhr im Velodrom Grenchen eingetroffen, um als Betreuer des 5 Fahrer-Teams vom RC Olympia Biel im Einsatz zu sein.

    Leider konnten wir nur 3 Fahrer vom RC Olympia motivieren, das 24 Stunden Rennen zu bestreiten. Dies waren Hans Harnisch, Graziano Cristaldi und Felix Tenger. So mussten wir noch auf die Suche nach 2 weiteren Rennfahrern, die wir in Benedikt Scheller und Walter Wirz auch fanden.

    Als Erstes gingen wir zur Startnummerausgabe, wo wir gegen Einsatz von Fr. 500.- die 5 Startnummern und Transponder entgegennehmen konnten. Danach machten wir uns ans Einräumen von Liegestuhl, Matratze, Getränke und einige Essensvorräte in unserer Fahrerbox, die Hans schon ausgesucht und sich eingerichtet hatte. Nach und nach trudelten die anderen Fahrer auch ein. Somit konnten wir die Startnummern und die Transponder montieren. Punkt 19.00 wurde das 24 Stundenrennen gestartet, indem Hans Ledermann und Toni Rominger mit einem Tandem vor den 22 Fahrern herradelten. Nach 20 Runden verliessen die Beiden die Bahn und es erfolgte der endgültige Startschuss. Sofort wurde ein horrendes Tempo von über 45 km/h angeschlagen, wobei einige Fahrer Mühe bekundeten und so bildeten sich verschiedene Grüppchen.
    Wir hatten mit unseren Fahrern abgemacht, dass sie so ca. alle 30 Minuten Ablösungen machen. Dabei begleiteten Daniela und ich jeden Fahrer aus unserem Team auf die Bahn zur Ablösung.

    Das 24 Stundenrennen war knapp 2 Stunden alt, als es plötzlich durchs Velodrome polterte und donnerte! Dieser Lärm bedeutete nichts Gutes, denn es war zu einem Massensturz gekommen. Leider erwischte es auch einen von unseren Fahrern, nämlich Beni Scheller. Er musst wegen schmerzhaften Prellungen und Hautverbrennungen aufgeben. Später musste er sich sogar ins Spitalpflege begeben, weil er von einer Herzprellung geplagt wurde und konnte erst drei Tage später nach Hause gehen. Gottseidank hat er sich soweit erholt, dass er schon bald wieder trainieren kann. So wurde unser Team arg geschwächt. Auch haben wir durch den Sturz viele Runden und auch Ränge verloren. Wir überlegten uns sogar, ob ich als Ersatzfahrer einspringen soll. Aber da ich weder Velokleider, Veloschuhe noch Sturzhelm bei mir hatte, hätte alles zuerst in Büren holen müssen, war dies nicht gerade die beste Lösung. Der Zufall verhalf uns dann, dass ein junger Rennfahrer Namens Cederic Stähli, der beim Merida Team als Ersatzfahrer da war, sich einverstanden erklärt bei uns im Team anstelle von Beni Scheller zu fahren.
    An dieser Stelle vielen Dank Cederic.

    Als Gegenleistung betreuten wir dann für einige Stunden auch die Fahrer des Merida Teams, so dass ihr Betreuer etwas Schlafen konnte. Von Schlafen war bei mir und Daniela keine Rede, denn wir mussten die 24 Stunden nonstop durchhalten.
    Dank der guten Kameradschaft im Team, haben wir das aber gerne getan.

    Schlussbilanz: Gefahren wurden von unserer Mannschaft 3771 Runden à 250m, entspricht 943 km und ergibt den 18. Gesamtrang.
    Ausser Beni, haben alle die 24 Stunden gut überstanden und zeigten grosse Zufriedenheit über ihre Leistungen und die gute Organisation. Auch Daniela und ich waren voll zufrieden mit den Leistungen und dem Durchhaltewille über 24 Stunden und hatten grosse Freude als Betreuer für das gemischte Olympia Team im Einsatz zu sein und freuen uns schon auf's nächste Jahr…



    RCOB-Team am 24 Stunden Rennen im Velodrome Suisse 21./22. Februar 2014
    Liebe RCOB-Mitglieder

    Mit dem 24 Stunden Rennen vom 21./22. Februar findet im Velodrome Suisse ein weiteres Highlight der Winterbahn Saison 13/14 in Grenchen statt.
    Mitmachen wird auch ein 5er Team in den Farben des Radrennclub Olympia Biel.
    Unter dem sportlichen Leiter Herbert Fivian werden folgende fünf Fahrer die 24 Stunden Fahrt bestreiten:

    • Felix Tenger
    • Graziano Cristaldi
    • Walter Wirz
    • Benedikt Scheller
    • Hans Harnisch
    Wir Fahrer und Betreuer würden uns auf eine Unterstützung im Velodrome durch möglichst viele RCOB-Mitglieder freuen!

    Veranstaltungsprogramm

    16:00    Eintreffen der Teams. Team Registration und obligatorischer Bike Check.
    
    17:30    Deadline Team Registration
    
    18:00    Eröffnung Barbetrieb durchgehend bis 02:00 Pasta Buffet und Grill
    
    18:00    Obligatorisches Race Briefing für alle Teams
    
    18:30    Deadline Bike Check
    
    19:00    Start 24-Stunden Rennen
    
    02:00    Ende Barbetrieb. Während der Nacht Soft Drinks, Kaffee, Tee, Suppe, Pasta
    
    07:00    Frühstück Buffet für Fahrer
    
    09:00    Brunch Buffet für Gäste
    
    12:00    Pasta Buffet, Salat, Grill und Barbetrieb bis 19:00
    
    15:00    Kuchen Buffet
    
    19:00    Rennschluss und Siegerehrung
    
    20:00    Ende der Veranstaltung     

    Weitere Informationen findet ihr im Internet unter folgender Adresse: www.bmc-racing.com

    Unter dem Motto „Mitmachen und gesund nach Hause kommen“ freuen wir uns auf den Start am Freitag um 19:00 – dann bis bald …

    Sportliche Grüsse
    Hans Harnisch



    Die Strassensaison ist in Sicht – die Bahnrennen im Velodrome Suisse in Grenchen sind im März beendet Februar 2014
    Noch steht das Velodrome Suisse in Grenchen im Mittelpunkt der Radrennfahrer. Die Meetings sind gut besucht und die Zuschauer freuen sich mit Begeisterung an den Leistungen der Fahrer. Leider ist in der Kategorie U-45, wo unsere beiden Fahrer Anton Hänni und Herbert Fivian einen unglücklichen Sturz erfolgt. Unser Ehrenpräsident wurde ohne sein Verschulden von einem Fahrer abgeschossen im wahrsten Sinne des Wortes. Am folgenden Tag waren noch gerade mal 3 Fahrer am Start in dieser Kategorie. Wenn dies so weiter geht, wird wohl diese Kategorie gestrichen im Programm.

    Bevor es aber ernst wird auf der Strasse wird unter der Beteiligung eines Team vom RC Olympia Biel das 24 Stunden Rennen von BMC in Angriff genommen. Dieses findet mit Start am 21. Februar 2014 am Freitagabend bis Samstag 19 Uhr statt. Für die Zuschauer ist der Eintritt frei und die Verpflegungsmöglichkeit ist garantiert. Wir wünschen dem Team des RC Olympia Biel viel Erfolg und sturzfreie 24 Stunden. Bleiben wir noch auf der Bahn vom Velodrome Suisse: am 6. und 20. März 2014 finden die letzten beiden Bahnmeeting in diesem Frühjahr statt. Ein Besuch lohnt sich.

    Die Strassensaison wird in Hindelbank eröffnet am 8. März und auf dieser bekannten Strecke werden 4 Rennen organisiert, wobei der nationale Start in Kriegstetten erfolgt, am 9. März mit den Kategorien A/J/E.

    Die grosse Frage bleibt aber im Verein: Wer fährt Rennen im 2014 und wer ist der Sportl. Leiter ? Im ganzen Kanton Bern mangelt es an Funktionären. Diverse Vereine verlieren die Vorstandsmitglieder ohne einen Ersatz zu finden. Juniorenlizenzen 2014 sind im Kanton Bern Mangelware. Wann kommt der grosse Zusammenschluss im Kanton Bern ? Wer organisiert die Zukunft des Radsportes im Kanton Bern ?

    Wenn soviel Hobbyfahrer sich auf der Bahn von Grenchen tummeln, könnte man meinen es sei kein Problem. Dies täuscht. Radsport ist ein toller Sport, solange jeder den ausüben kann ohne Verpflichtung !

    Vive le velo !
    Marcel Segessemann



    News Rennfahrer

    "Special Olympics National Summer Games 2014" in Bern 29.5. - 1.6.14 Januar 2014
    Es wird die emotionalste Sportveranstaltung der Schweiz – die Berner Radsportfamilie ist lokaler Partner für die Radwettbewerbe."

    Information
    Helferblatt



    24-Stunden-Rennen Velodrome Suisse Januar 2014
    Am FR/SA 21./22. Februar 2014 findet in Grenchen ein Team-Bahnrennen über 24 Std. für Jedermann statt. 5 Fahrer, wovon max. 2 Lizenzierte.
    Der RCOB muss ein Team stellen, das sind wir unserer Reputation schuldig!

    Bitte sofort melden an aha@sunrise.ch oder 076 370 66 33 wer Interesse hat.

    TrackRace_Flyer



    Die Saison 2014 ist gestartet – vorerst auf der Bahn im Velodrome Suisse in Grenchen Januar 2014

    Nach der Festtagspause ist das Velodrome Suisse in Grenchen wieder in voller Fahrt. Bereits bevor die Strassensaison am 8. März in Hindelbank gestartet wird, gibt es die Donnerstagabend Bahnrennen. Das 1. Meeting ist auf den 23. Januar programmiert. Hier haben die Sprinter die Möglichkeit sich mit interessanten Duellen in Szene zu setzen. Aber auch Punktefahren, Ausscheidungsfahren und Scratchrennen für Elite und Junioren sind im Programm. Um 21:10 Uhr steigt das grosse Ausscheidungsfahren der Masters über 45 Jahren jung. Ob wohl diesmal Herbert Fivian seinen Klubkollegen Anton Hänni schlagen kann ? Ist auch wieder der letzte Saison vom Pech verfolgte Michu Harnisch dabei ? Jedenfalls werden die Schweizermeisterschaften im Omnium am 6./7. Februar ebenfalls einen Leckerbissen im Velodrome Suisse sein. Dabei werden sich die Bahnfahrer zwischen den Pausen der Eliterennen in Szene setzten.

    Marc Locatelli Zürich

    bei Ausscheidungsfahren zählt das Hinterrad

    unser Titi Marguet in 6-Tagerennen von Rotterdam

    Alle diese Fragen werden ab 18.45 Uhr am 23. Januar im Velodrome Suisse in Grenchen beantwortet. Spannende Rennen mit Beteiligung einiger Fahrer des Centre Mondial du Cyclisme aus Aigle bereichern das Teilnehmerfeld.

    Interessante Bahnrennen mit toller Besetzung in allen Kategorien werden die Zuschauer begeistern. Das Velodrome Suisse freut sich auf den Besuch.

    www.velodromesuisse.ch

    Vive la piste !
    Marcel Segessemann



    Bahnabos Velodrome Grenchen Januar 2014
    Die unpersönlichen Bahnabonnemente sind neu in Box Nr. 155 deponiert.
    Sie stehen in erster Linie den lizenzierten Rennfahrern zur Verfügung, in zweiter Linie den erfahrenen Hobbyfahrern. Sie berechtigen zur Bahnbenützung während des öffentlichen Bahnfahrens. Nach Gebrauch bitte wieder in Box nr. 155 deponieren.

    Für Fragen steht Anton 076 370 33 66 zur Verfügung.




    News Rennfahrer 2013   News Rennfahrer 2012   News Rennfahrer 2011   News Rennfahrer 2010   News Rennfahrer 2009   News Rennfahrer 2008   News Rennfahrer 2007   News Rennfahrer 2006   News Rennfahrer 2005   News Rennfahrer 2004